Navigation
Malteser Halle

Soziale Nachsorge

Soziale Nachsorge Hochwasser

Das Hochwasser im Juni 2013 hat viele Menschen in Not und Bedrängnis gebracht. Die Malteser halfen bei der Evakuierung zahlreicher Menschen in den Hochwassergebieten und brachten diese bei Bedarf in die zur Verfügung stehenden Notunterkünfte.

 

Dabei fiel auf, dass vor allem ältere Menschen, die allein leben und sozial kaum eingebunden sind, in den Notunterkünften betreut wurden. Inzwischen leben die Betreffenden schon längst wieder in ihren Wohnungen und sind zwar nicht mehr vom Hochwasser, jedoch nach wie vor von Einsamkeit betroffen. Aus diesem Grund startete jetzt dieses Projekt des Malteser Hilfsdienstes zur sozialen Nachsorge.

 

Die Malteser möchten mit diesem Dienst den betroffenen Menschen Lebensqualität und Lebensfreude im Alltag schenken und zum Beispiel durch Spaziergänge und Begleitungen Mobilität und Teilhabe ermöglichen.

 

An insgesamt 12 Standorten in den Bundesländern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen werden dazu Koordinatoren/innen eingesetzt, die Ehrenamtliche gewinnen und sie professionell für diesen Dienst ausbilden. Die Ehrenamtlichen suchen die Betroffenen bei diesem Dienst in ihren eigenen vier Wänden auf. Bei regelmäßigen Gruppentreffen tauschen sie sich über ihre Erfahrungen mit dem/der Koordinator/in aus.

Kennen Sie interessierte Betroffene oder möchten sich selbst gerne mehr informieren? Oder möchten auch Sie sich an einem unserer Standorte engagieren? Dann kontaktieren Sie direkt die jeweilige/n Koordinator/in vor Ort.

Ihre Ansprechpartnerin

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE77370601201201229070  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7