Navigation
Malteser Halle

Ehrenamtliche Spezialisten im Bereich Demenz.

Unterstützung und Entlastung im Alltag.

06.07.2015

Die Malteser in Halle bieten seit Anfang des Jahres demenziell Erkrankten und ihren Angehörigen Hilfe und Entlastung im Alltag an. Das professionelle ehrenamtliche Team besteht aus derzeit acht Freiwilligen, die eigens für den Umgang mit den demenziell Veränderten ausgebildet und geschult wurden.    
Der Demenz- und Entlastungsdienst der Malteser begleitet Menschen mit Demenz im alltäglichen Leben und entlastet dadurch Angehörige. So bekommen sie zum Beispiel die Möglichkeit eine Auszeit zu nehmen, oder Wege zu erledigen. In dieser Zeit besuchen die Ehrenamtlichen den an Demenz erkrankten Menschen, spielen Gesellschaftsspiele oder begleiten beim Spaziergang. „Bei ihrer Arbeit orientieren sich die Malteser an der international anerkannten Philosophie Silviahemmet, die den Menschen in den Mittelpunkt des Dienstes rückt und in seiner Autonomie unterstützt“, so Annet Heyde, Koordinatorin des Demenz- und Entlastungsdienstes.

Pflegende Angehörige haben nach dem neuen Pflegestärkungsgesetz (SGB XI §45c) die Möglichkeit, für vier oder acht Stunden im Monat einen ausgebildeten Demenzbegleiter zur Betreuung des Erkrankten zur Entlastung  einzusetzen. Viele Angehörige wissen nicht um diese Leistung oder haben Ängste, jemanden zur Hilfe zu holen. Annett Heyde berät umfassend zur Pflege und Hilfe für Menschen im Alter

Informationen zum Demenzdienst:

Annett Heyde: (0345) 2194001

 

 

Weitere Informationen

Unser Spendenkonto: Malteser Hilfsdienst e.V.  |  Pax-Bank  |  IBAN: DE77370601201201229070  |  BIC / S.W.I.F.T: GENODED1PA7